Kinderlernbuch trifft auf App – Carlsen Clever im Test

In der Zeit von Tablets und Apps wird es auch bei Kindern immer schwieriger ihnen Bücher näher zu bringen. Besonders wenn es um das lernen geht sind Bücher leblos und steif und wirken für Kinder meist uninteressant. Mit Carlsen Clever verschmelzen nun Buch und Smartphone und bilden einen interessanten Lernansatz für Kinder, der ihnen zudem noch Spaß macht. 

Wir haben bei uns zu Hause beide Bücher mit den Kindern (3 und 7) ausprobiert. Das Konzept ist ausgereift und daher hat zumindest unser Schulkind viel Spaß an den Büchern. Und die Technik hat jeder eigentlich zu Hause, da man keine Hardware kaufen, sondern sich nur die kostenfreie App herunterladen muss. Als ehemaliger Techblogger habe ich die App natürlich auf Herz und Nieren getestet und sie lief die ganze Zeit ohne Probleme oder Abstürze. Keine Seltenheit wenn man sich andere Apps anschaut, die für Kinder konzipiert worden sind. 

Ist die App installiert legt man sie auf das jeweilige Feld und tippt auf das Symbol, welches im Buch vorgegeben ist. Bei jedem Buch bildet eine Doppelseite eine Einheit. Danach startet das interaktive Bilderbuch und bietet dem Kind einige Möglichkeiten und Spiele in unterschiedlich einstellbaren Schwierigkeitsgraden, bei denen sogar Lernfortschritte berücksichtigt werden. Zudem bekommen Kinder ein direktes Feedback, was ich bei solchen Apps immer wieder wichtig finde. Kinder brauchen das Feedback, das Lob und vielleicht auch Punkte oder Münzen. Das ermutigt sie. Die Bedienung ist denkbar einfach. Danach heisst es zuhören, konzentrieren und kombinieren.

carlsenabc

Im Buch „Meine ersten Buchstaben“ lernt das Kind die Welt des ABC.

Carlsen Clever: Meine ersten Buchstaben

In dem Buch rund um die Buchstaben lernen Kinder in über 30 Lernspielen die Buchstaben und Anlaute kennen. Die Kinder müssen Reimpaare suchen oder Sätze ergänzen. Zudem wird das konzentrierte Zuhören und das genaue Nachsprechen geschult sowie der Wortschatz erweitert.

Neben diesen Aufgaben können die Kinder aber auch puzzeln oder in Suchbilder Fehler finden. Auch Geräusche müssen erkannt und zugeordnet werden. 

carlsen123

Ob 1, 2 oder 3. In dem Buch „Meine ersten Zahlen“ lernt das Kind nicht nur zählen.

Carlsen Clever: Meine ersten Zahlen

In dem Buch um die Zahlen sind die Spiele ähnlich aufgebaut. Es gibt Puzzle und Suchspiele. Daneben lernen die Kinder aber auch die Zahlen an sich und die Mengen kennen. Sie verstehen Reihenfolgen und beginnen selbst zu rechnen. Wenn sie bereits rechnen können, trainieren sie damit ihre Fähigkeiten. 

Auch hier werden Wahrnehmung und Konzentration geschult. 

Fazit

Vergleicht man die Bücher mit Computerspielen oder interaktiven Webseite ist dies eine sehr gute Möglichkeit, dass Kinder sich nicht zu weit vom Medium Buch entfernen. Und in meinen Augen ist Carlsen Clever ein rundes Lernprogramm, dass ich definitiv empfehlen kann. Die App ist kostenfrei und gibt es für Android und iOS.

Vorschulkinder und Schulanfänger können Buchstaben und Zahlen erkunden. Selbst unser dreijähriger Sohn meistert leichte Aufgabe schon sehr gut. Aber auch der grosse Siebenjährige übt ein paar Mal die Woche mit den Büchern 

Es wird selten langweilig und die verschiedenen Schwierigkeitsstufen passen sich automatisch dem Fortschritt des Spielers an.

Wer Carlsen Clever übrigens ausprobieren will kann sich hier ein Testkit kostenfrei bestellen.

Written by Jochen