Elektroauto für den Massenmarkt: Tesla Model 3 vorgestellt

Es sind Schlangen vor den Tesla-Stores, wie bei einem iPhone-Release. Doch hier geht es um ein Auto aus dem Hause Tesla, welches auch endlich für die Masse erschwinglich ist. Und der Hype ist riesig: Innerhalb eines Tages haben mehr als 100.000 Menschen ein Fahrzeug vorbestellt.

Und das obwohl die Kunden den Wagen noch nicht gesehen haben. Denn das Auto selbst hat Tesla-Gründer Elon Musk heute erst enthüllt. Das sogenannte Model 3 soll 35.000 Dollar kosten und ab Ende 2017 ausgeliefert werden.

Publikum bejubelt neues Model

In einer heutigen Präsentation zeigte man das neue Model und es ähnelte Apple-Veranstaltungen von früher.

Der Wagen schafft es in sechs Sekunden auf 100 kmH, die Batterie soll für etwa 350 Kilometer reichen. Das ist etwa doppelt so weit, wie die Batterien von Nissan oder BMW reichen. Und damit beweist Tesla wieder, dass sie nicht reden, sondern machen. Während andere Autohersteller jedes Jahr ihre Könnten-wir-gerne-Konzepte zeigen, baut Tesla einfach.

Tesla Model 3 mit 100.000 Vorbestellungen

Etwas mehr als 100.000 Menschen haben ein Model 3 vorbestellt, sagte Musk. Dafür musste lediglich eine Anzahlung von 1000 Dollar geleistet werden. Damit ist Tesla so langsam auf dem Massenmarkt angekommen und vor allen Dingen erschwinglich. Zuletzt standen Menschen in der DDR für einen Trabant an.

Derzeit bietet das Unternehmen zwei hochpreisige Fahrzeuge an, das Model S ab 71.000 Dollar und das Model X ab 80.000 Dollar.

Written by Jochen