Test: Ligawo HDMI zu VGA/ YpbPr Konverter

Ich habe vor kurzem im Bekanntenkreis einen Fernseher verschenkt. Dieser kann zwar Inhalte in HD wiedergeben, aber hat leider keinen HDMI Anschluss. Dafür hat er einen DVI-Anschluss, der leider schon belegt war. Mögliche Lösung wäre ein Switch gewesen oder eben einen der zahlreichen Analogen Anschlüsse zu verwenden. Gegen den Switch sprachen, dass man wieder einen weiteren Kasten und wieder eine weitere Fernbedienung nutzen muss.

Die Idee war daher einen Adapter zu nutzen, womit man HDMI-Geräte an einen analogen Anschluss anschliessen kann. Die Wahl fiel auf den Ligawo HDMI zu VGA Adapter mit der Artikelnummer 6518834. Warum die Wahl auf diesen Adapter fiel ist einfach: der Adapter lässt sich hinter dem Fernseher verstecken.

Inhalt des Paketes

Als ich das Paket bekommen habe, war ich überrascht wie klein die Box mit dem Adapter ist. In der Box befinden sich neben dem Adapter noch ein VGA Kabel, falls der Adapter nicht direkt an den Fernseher passt. Weiterhin ein YpbPr Adapter und ein USB Kabel. Das USB Kabel dient zur Strom Versorgung. Ein grosser Kritikpunkt hier ist das fehlen eines USB Netzteils. Das Netzteil ist nötig wenn höhere Auflösungen genutzt werden. Her hatte ich beim Test mit mehreren TV Geräten Probleme.

Zum besseren Verständnis sind hier die Technische Daten laut Hersteller:

– unterstützt HDMI High Speed, kompatibel zu allen HDMI Versionen
– Ausgangsauflösung VGA 1:1 zum HDMI Eingangssignal
– die mit dem Konverter nutzbaren Auflösungen sind abhängig von Ihrem Gerät/ Grafikkarte
– je nach Gerät/ Grafikkarte können mehr oder weniger als die folgenden Auflösungen zur Verfügung stehen
– mögliche Eingangsauflösung z.B. HDMI 576i/p, 720p, 1080p und 800×600, 960×600, 1024×768, 1184×666, 1280×720, 1280×768, 1280×800, 1280×1024, 1360×768, 1366×768, 1400×1050, 1440×900, 1600×900, 1600×1200, 1680×1050, 1776×1000, 1920×1080 60Hz
– unterstützt 1:1 Audio: Klinke 2.1/ Toslink 5.1 PCM, LPCM, DD, AC3, DTS
– integrierter Verstärker kann über USB Stromkabel aktiviert werden

Installation

Die Installation des Adapters ist einfach: Adapter an den TV, HDMI Kabel und USB anschließen, das war es auch schon. Mehr Arbeit muss man an anderer Stelle investiert werden und zwar  bei dem Gerät, welches angeschlossen wird. Die Auflösung wird nämlich 1:1 durch gereicht und der Adapter kann nur 1080i, also muss man bei manchen Geräten erstmal die Auflösung einstellen.

Sicher fragt ihr euch nun wie der Sound zum TV ankommt, der weder DVI- noch VGA-Pins für den Sound hat. Und hier hat Ligawo gut mitgedacht und eine Buchse eingebaut die Stereo/Mehrkanal über einen optischen Ausgang durchreicht.

Eindruck

Durch die Wandlung von Digital zu Analog hat man leider eine etwas schlechtere Bildqualität. So ist das Bild sichtbar weniger Farbenfroh und leicht weich gezeichnet. Letzteres hat den netten Nebeneffekt, dass es weniger verrauscht aussieht, ähnlichen den diversen Filtern die eh schon im TV stecken. Analog klingt der Sound okay, aber auch hier klingt er etwas schlechter und nicht ganz so fein gezeichnet. Und Analog sollte man eh nur nutzen, wenn man den Ton direkt am TV ausgeben will und hier dürften eher dessen Boxen limitieren.

Und HDCP?

Eine grosse Frage dürfte sicher bei vielen sein ob der Adapter HDCP kann. Hier kann ich beruhigen und sagen dass ich keine Probleme feststellen konnte.

Fazit

Der Adapter eignet sich für die verschiedensten Fernseh-Besitzer. Hat euer Fernseher nur einen HDMI-Anschluss, aber noch analoge Anschlüsse frei – dann ist der Adapter eine Lösung. Oder hat euer Fernseher keinen HMDI-Anschluss und nur analoge Anschlüsse – auch dann ist der Adapter ideal für euch. Auch jemand der Bild-in-Bild haben möchte, aber die Funktion nur mit einem Digitalen und einem Analogen-Eingang zeitgleich nutzen kann, findet in diesem Adapter eine gute Lösung.

Dank HDCP und Sound Unterstützung gibt es von mir auf jeden Fall eine klare Empfehlung.

Dieser Test wurde von Michael Haller geschrieben – vielen Dank!– vielen Dank!

Written by Gast-Autor