Test: Netflix Deutschland

Früh bin ich aufgestanden um zu sehen, was uns Netflix bietet. Schon im Vorfeld haben die anderen Anbieter gezittert und ihre Preise gesunken. Nun ist die Büchse der Pandora geöffnet worden. Grund genug den kostenlosen Probemonat zu nutzen.

Die Anmeldung

Sich bei Netflix anzumelden ist recht simpel. Man gibt seine E-Mail Adresse und sein Passwort ein und kann dann entscheiden welches Abo man nutzen möchte. Möchte man Netlix nur auf einem Gerät schauen reicht das günstigste Abo für 7,99 Euro (allerdings ohne HD), möchte man zwei Geräte gleichzeitig nutzen kostet das Ganze 8,99 Euro und auf vier Geräten gleichzeitig liegt man bei 11,99 Euro pro Monat.

Schon im Vorfeld tauchte die iOS App auf. Auch eine Smart TV App, sowie Apps auf allen Spielekonsolen stehen zur Verfügung. Ebenfalls kann man das ganze über Chromecast oder den Computer schauen. Direkt zu Start deckt Netflix eine Vielzahl an Geräten ab, für die es auch eine Liste gibt. Besonders dass man Chromecast unterstützt, was nicht mal Amazon Prime Instant Video macht, finde ich sehr gut. Auch Apple TV wird unterstützt.

Nach der Anmeldung kann man dann seine Kreditkarte, Kontodaten für Lastschrift oder seine Paypal Daten hinterlegen, um eine Zahlungsart einzurichten. Netflix macht wie auch Maxdome eine Abfrage der SchuFa.

Bevor es dann richtig los geht, kann man noch eingeben wer alles Netflix benutzen wird, wer davon ein Kind ist und welche Serien man gerne schaut. Danach personalisiert Netflix die Bereiche der angegebenen Personen. So hat das Kind seinen eigenen Kids-Bereich. Wie ich finde eine klasse Idee.

Wie auch bei Watchever kann man sich mit Facebook verbinden und so schauen, was die Freunde gerne sehen, um sich auch von ihrem Geschmack inspirieren zu lassen.

netflix2

Das Angebot

Netflix bietet einige tolle US-Serien. So war schon vorab bekannt, dass Netflix House of Cards in beiden Staffeln haben wird. Weiterhin dabei sind Serien wie Prison Break (alle Staffeln), LEGO Marvel Heroes (eine Folge), Family Guy, The Walking Dead, Suits, Orange is the new Black (2 Staffeln) und viele weitere. Dazu gesellen sich einige Kinderserien und auch deutsche Serien. Die Übersicht ist allerdings noch überschaubar. Richtige Kult-Serien vermisst man. Einzig Inspector Gadget konnte ich entdecken.

Bei den Filmen bietet Netflix neben Disney und Dreamworks Filmen, auch andere wirklich gute Titel. Gerade bei Disneyfilmen punktet Netflix, da es hier sehr viele Filme anbietet. Aktuelle Filme wie beispielsweise direkte OnDemand Releases wie sie Maxdome und Amazon anbieten konnte ich nicht entdecken. Allerdings ist das Angebot aktueller gehalten als zum Beispiel Maxdome oder Amazon Prime Instant Video.

netflix4

Die Technik

Die Webseite von Netflix konnte direkt aufgerufen werden. Eventuell liegt es an der Uhrzeit oder daran, dass Netflix sich sehr gut zum Start gerüstet hat. Letzteres kann nur gehofft werden. Eine Serie liess sich problemlos über Chromecast abspielen und lief ruckelfrei in HD-Qualität.

Als Übertragungsgeschwindigkeit empfiehlt Netflix mindestens 0,5 Mbit/s. Für eine bessere Bildqualität ist jedoch eine schnellere Verbindung empfehlenswert. Auf dieser Seite stehen die empfohlenen Geschwindigkeiten. Sogar 4K-Ultra-HD bietet Netflix bei einer Internetverbindung von mindestens 25 Mbit/s pro Stream an. Dazu benötigt man aber auch einen Netflix-kompatiblen 4K-Ultra-HD-Fernseher.

Wer HD-Inhalte (720p oder höher) sehen möchte, benötigt neben einer guten Leitung und Fernseher, auch das zweite Abo-Paket (ab 8,99 Euro). Im 7,99 Euro Paket kann man Inhalte nicht in HD sehen. Zum Empfang von HD-Inhalten wird eine Downloadgeschwindigkeit von mindestens 5,0 Mbit/s pro Stream empfohlen.

netflixdeutschland5

Die App

Netflix bietet seinen Usern direkt Apps an, mit denen man Inhalte direkt schauen oder als Fernbedienung für Chromecast nutzen kann. Auch hier lief die Technik sehr gut. In 30 Sekunden Schritten kann man sogar zurück springen oder eben die Zeitleiste nutzen. Das coole während man einen Inhalt auf dem TV via Chromecast schaut. Nutzt man die Zeitleiste zum zurück spulen sieht man den Inhalt der jeweiligen Sekunde als Thumbnail und kann so den richtigen Moment treffen. Das ist ganz nett, denn man hat ja meist eh Tablet oder Smartphone beim Fernseh schauen dabei liegen.

netflix2

Fazit

Netflix ist mit jeder Marktposition zufrieden und bietet eine wie ich finde bessere Auswahl an Filmen und Serien wie zum Beispiel Watchever oder Amazon Prime Instant Video. Watchever hat einzug nur noch den Bonus richtig alter Serien und Filme, die ich hier vermisse. Kult-Comed-Serien sind überhaupt nicht vorhanden.

Die Technik wirkt ausgereift und funktionierte tadellos. Die Preise sind auch angemessen. Nach Informationen der WirtschaftsWoche arbeitet Netflix in Deutschland auch mit der Telekom zusammen, die das Angebot auf ihrer Film-Plattform Entertain ausweiten will. Auch Vodafone soll ein ähnliches Angebot planen. Pakete mit Datenvolumen und Netflix-Zugang für Smartphones und Tablets sind daher durchaus denkbar.

Ich kann Netflix empfehlen. Eine Chance hat es sich verdient und wenn man nur erstmal den kostenlosen Probemonat nutzt und sich an den guten US-Serien satt schaut, die Watchever oder Amazon Prime Instant Video beispielsweise nicht bieten.

 

Written by Jochen